Startseite/Im Gespräch: “Die Menschen und ihre Sorgen erreichen”

„Die Menschen und ihre Sorgen erreichen“

 

Schwester Sonia ist promovierte Psychologin mit den Schwerpunkten psychosoziale Beratung und kognitive Verhaltenstherapie. Als Salvatorianerin leitet sie in Bangalore, im Süden Indiens, das Beratungszentrum SALVECARE. Mit Beginn des Lockdowns hat sie ein offenes Online-Angebote entwickelt, das persönliche Beratung und praktische Lebenshilfen kombiniert.

 

Wie kam es zu der Idee einer Online-Beratung?

Eigentlich wollte ich in Bangalore, dem Zentrum der indischen Hightech-Industrie, ein Beratungszentrum für Studierende und IT-Angestellte aufbauen. Wir hatten alles vorbereitet, doch dann kam Corona. So haben wir in nur wenigen Wochen mit Salvecare ein Online Programm aufgebaut und ein Angebot entwickelt, das für alle offen ist und von zuhause genutzt werden kann.

Wie sieht dieses Angebot aus?

Seitens Salvecare bieten wir Einzelberatung, Psychotherapie, aber auch Fortbildungsprogramme für verschiedene Zielgruppen an. Dabei nutzen wir die inhaltliche Arbeit, um den Zugang zu den Menschen und ihren Sorgen zu finden. Über die Arbeit öffnen sich die Menschen und wir kommen in ein Gespräch. Ich versuche, ihre Gedanken auf positive Aspekte zu lenken, damit sie ihre eigenen Potentiale entdecken und daraus Kraft schöpfen für Veränderungen. Fast alle Menschen haben Angst, viele leiden wegen der Pandemie unter Depressionen.

 

Wie wählen Sie Angebote aus?

Wir schauen auf die Gesellschaft, auf die Bedürfnisse der Menschen, wir fragen uns und sie, was sie benötigen. Und dann fangen wir einfach an. Dabei haben wir gelernt, dass die Kombination von Online, inhaltlicher Arbeit und persönlicher Beratung sehr erfolgreich ist. Viele, die jetzt unsere Programme nutzen, hätten wohl niemals den Weg in eine Beratungsstelle gefunden.

 

Wie gehen Sie mit der Situation um?

Am Ende eines jeden Tages lege ich alles, was ich erlebt und gehört habe, was mich beschäftigt und teils überwältigt, in Gottes Hand. Das verschafft mir Ruhe und Entlastung. Unterstützung habe ich auch durch meine vier Mitschwestern und zwei Novizinnen. Unsere Gemeinschaft lebt derzeit sehr zurückgezogen. Das Gebet gibt uns Kraft.

Das Online-Angebot von Sr. Sonia hat eine englischsprachige Homepage: www.salvecare.in