Gesundheit_Artikelbild
„Als die Sonne unterging, brachten die Leute ihre Kranken, die alle möglichen Leiden hatten, zu Jesus. Er legte jedem Kranken die Hände auf und heilte alle.“ (Lk 4,40)

Vorbeugen und Behandeln

Die Hinwendung zu den Kranken mit ihren körperlichen und seelischen Gebrechen spielt eine zentrale Rolle im Wirken Jesu. Er rückt die Kranken und Leidenden vom Rande des Geschehens in die Mitte und gibt ihnen ihre Würde zurück. Sich den Kranken zuwenden, heißt handeln wie Jesus. Zu leben, zu denken und zu handeln wie der menschgewordene Gott – dies ist es, wonach wir Salvatorianerinnen streben. Die Sorge um die Kranken gehört somit zu unseren wichtigsten Aufgaben.

Insbesondere in Afrika haben wir Gesundheitsstationen aufgebaut. Dort, wo Ärzte oft eine ganze Tagesreise entfernt sind, wo immer noch zu viele Mütter während der Geburt ihres Babys sterben und wo zu viele Kinder lebenswichtige Impfungen nicht erhalten, stellen wir unsere ganze Kraft zur Verfügung. Wir sind oft dort tätig, wo nur wenige andere helfen können oder wollen, zum Beispiel im kongolesischen Hinterland. Immer achten wir darauf, dass jeder Mensch, der zu uns kommt, Hilfe erhält – auch, wenn sie oder er sich die Behandlungskosten nicht (in voller Höhe) leisten kann.